16. Gornergrat Zermatt Marathon

01.07.2017

Gornergrat Zermatt Marathon; 45,595Km ,2458Hm+, 444Hm-

Dann ging es in die Schweiz zu meinen ersten "Bergmarathon", vor diesen hatte ich sehr viel Respekt und ich wusste vor dem Start nicht was ich heute zu leisten vermag. Es gab mehrere Strecken zur Auswahl: Man konnte den "Halben" laufen wo der Start in "Zermatt" war und zum Ziel auf den Riffelberg verlief. Einen ganzen Marathon, eine Staffel oder gleich den "Ultra", wo dann aber das Ziel am Gornergrat auf 3089m Seehöhe war. Ich suchte mir den Ultramarathon mit 45,595Km aus, denn wenn schon, denn schon. Der Start war in in St.Niklaus (1116m) wo auch der Start der Marathonies und Staffelläufer war. Nachdem dieser um 8:35 Uhr für die schnelleren war, starte drei Minuten später der "langsamere"Block. Die ersten 21 Km bis zum "Bergdorf" Zermatt (1616m) verliefen durch das tal und hatte dann auch schon etwas mehr als 500 Höhenmeter aufzuweisen. Meine Taktik war klar: zuerst nicht zu viel kraft vergeuden denn der eigentlich kräftezehrende Part kommt ja erast noch. So lief ich den "Halben" in circa 2Stunden in Zermatt ein. Nachdem es durch eine "Schleife" durch die "Idyllische" ortschaft ging, verlief die Strecke dann nach und nach üner die "Patrularve" (2000m) bei 29Km zu "Sunnega" (2280m) bei 32,5Km. Wobei sich hier die "Spreu vom Weizen" trennte denn der Aufstieg hatte etwas mehr als 600Hm. Dannach wurde die Strecke etwas "Trailiger" und technischer und gerade hier konnte ich bis zur "Riffelalp" (2222m) bei 39Km meine "stärken" auspielen und überholte etliche "mitkonkurrenten". Doch nun war der heftigste Anstieg zu überwinden, denn bis zum Gornergrat waren es noch 6,6Km mit 897Hm. Am Riffelberg (2585m) war dann das Ziel für die Marathon und Halbmarathon läufer, doch für uns "Ultras" waren es noch 3,4Km. Für die zweite hälfte des "Marathons" benötigte ich 3Stunden was in etwa das war womit ich vor den Strat "Geträumt" hatte. An sich sind 3,4Km ja nicht lang, doch auf dieser Strecke mussten 504 Höhenmeter bewältigt werden und das zwischen Höhenlagen von 2585m und 3089m Seehöhe! Hier war die dünne Luft dann doch schon sehr zu "spüren", vor allen wenn man bereits einen Marathon mit 1913Hm hinter sich hat. So langsam wurden die Beine immer schwerer und man konnte eigentlich, nur noch wie der größte Teil der teilnehmer , nur Schnell gehen. Für diesen Part benötigte ich in etwa 42 Minuten bis ich in Ziel am "Gornergrat" (3089m) mit einer Zeit von 5:41:34h mit sichtlicher freude einlief. Dies bedeutete dann auch den 35.von99 Klassierten in der M30 und der 113.von429 möglichen Gesamptplätzen. Nachdem ich mich im Ziel erholte, "dämmerte" mir langsam was ich an diesen Tag vollbracht hatte und es tropfte die eine oder andere Freudenträne herab. Nachdem ich mir darüber gedanken gemacht hatte, wie sehr ich immer ander "bewunderte" überhaupt so etwas zu schaffen...

Leider war an diesen Tag die sicht auf das "Weltberühmte" Matterhorn vernebelt so das man die Aussicht nicht genießen konnte, doch da in den Startgebühren die Auffahrt zum Gornergrat enthalten war holte ich dies am nächsten Tag ausfürlich nach. Fazit: diesen Lauf muss man unbedingt mal gemacht haben und wenn  man die möglichkeit hat dann gleich den Ultra!

Gornergrat Zermatt (Ultra)Marathon Profil:

Gornergrat Zermatt (Ultra)Marathon Bilder:

<--Maintal Ultra Trail                                                         Zugspitz Basetrail-->