Innsbruck Alpine Trailrun Festival 2017

29.04.2017

Innsbruck Alpine Trailrun Festival;42Km 1077Hm+ und 1325Hm-

Nachdem ich bereits am Freitag anreiste "schwante" mir nix gutes: Auf der hinfahrt nach Innsbruck hatte es so stark geschneit, das ich da bereits am überlegen war wieder nach Hause zu fahren. Zum Glück habe ich dies nicht getan denn unterschiedlich konnten die Tage nicht sein, während es am Vortag sehr starker Schneefall mit ca 0Grad hatte, war am nächsten Tag Sonnenschein mit bis zu 20Grad! Der "Innsbruck Alpine" ist praktisch der "Startschuß" in die Trailsaison (zumindest in Österreich) zur auswahl waren der K85, der K65, der K42, der K25 und der K15 wobei das "K" für Kilometer steht. Ich suchte mir den K42 aus, also den "Trailmarathon". Dies war dann auch der "erste" auf "unbefestigten" Terrain. Am Vortag war dann auch Wettkampfbesprechung und da gab es die erste Hiobsbotschaft für die Teilnehmer: "Aufgrund von den starken Schneefällen der letzten Tage müssen die Strecken wegen Lawinengefahr geändert werden". Dies betraf vorallen die "K85er", die auf die Strecke des "K65" ausweichen mussten. Für uns "Marathonies" änderte sich nicht viel lediglich der letze Anstieg zum Enzianhof muste "gekürzt" werden. Für uns "Marathonies" war der Start in "Natters" und das Ziel in "Innsbruck". Der Start fiel mit 12:30Uhr dann auch relativ spät, was eigentlich nur unser Vorteil war, denn jetzt waren die Temperaturen angenehm. Von Natters verlief der Parcour zunächst bergab durch "Sillschlucht" hindurch und nach einer kurzen Schleife in Innsbruck wieder bergann nach "Adrans". Von da an gings dann nach "Hall" und dann über "Thaur" und "Rechenhof" nach "Innsbruck" den Ziel. Die Strecke war echt schön denn Innsbruck liegt zwischen zwei "Gebirgsketten" im Norden die "Nordkette" (Karwendel) und im Süden die "Stubaier Alpen" die sich "immer" egal in welchen höhen immer zu sehen waren. So lief ich meinen ersten Trailmarathon "Abenteuer" in 4:31:31h in Ziel ein. Dies bedeutete in der Altersklasse Mbis40 den 46.Rang und den 83.Gesamtplatz. Im Ziel gab es noch die möglichkeit, sich seine "Finisher-Münze" selbst zu prägen dies ließ ich mir natürlich nicht nehmen und hat einen "Ehernplatz" in meiner "Vitrine".

Profil des Innsbruck Alpine K42:

Bilder Innsbruck Alpine K42:

<--Pfreimdtaltrail                                                          Winterlauf Challenge-->