4. Pyhrn-Priel Trophy

12.08.2017

Pyhrn-Priel Trophy; Speedtrail, 19,7Km 1270Hm

 

Nun ging es mal wieder nach Österreich, genauer nach Oberöstereich in die Ski-region Pyhrn-Priel aber nicht zum Ski fahren sonder zum Trailrunning. Das oben genannte Event hat zwei Distanzen: Den Marathontrail (43,2Km/2500Hm) und den Speedtrail (19,7Km/1270Hm). Da ja in zwei Woch der Karwendelmarsch ist wofür ich mich für die Ultradistanz gemeldet hatte gab es für mich eigentlich nur den Speedtrail als auswahl. Dieser sollte auch als "Vorbereitumg" dienen weswegen ich mich auch etwas zurückhielt und den lauf "genießen" konnte. Leider war das Wetter an diesen Tag wenig Sommerlich es war sehr bewölkt hatte gerade mal 12Grad und auf den "Gipfeln" herschte ein unangenehmer Wind. Start war in "Spital" am "JUFA-Hotel"(640m) und verlief zuerst über die ortschaft weiter über Treppen und schöne Singletrails zur bei km 6,4" an der Hofalmhütte" (1305m) vorbei weiter am "Großen Phyrgas" vorbei und zum "Phyrgasgatterl" in die Steiermark. Der weg bis dorthin war bisweilen schwierig, da der Boden sehr Matschig war und sich an der "Sohle" sammelte, hier galt es aufzupassen denn Matsch auf Matsch ist rutschig. Weiter verlie die Strecke wieder Bergab am "Karleck" vorbei bis Km 11,6 nun ging es auf 600m mit 201Höhenmeter bis zu 68% auf Serpentinen auf den höchsten Punkt mit 1424m am "Bosruck" vorbei. Nun ging es über die "Arlingalmen", die "Ochsenwaldkappelle" und der "Mausmayralm" wieder ins Ziel nach Spital. Ich benötigte hierfür 2:33:30h was den 21.Rang in der AK MEN und den 38.Gesamtplatz bedeutete.

Fazit: der Lauf hat es verdient mal mitgemacht zu werden, wenn man allerdings die möglichkeit hat, dann den Marathontrail denn der ist noch spektakulärerer und führt am Anfang auch über die Speedtrail Strecke, dann weiter zur "Wurzeralm" hinauf, weiter zur "Roten Wand" (1872m) und dann wieder nach Spital.

Profil Phyrn-Priel Trophy Speedtrail:

<--Karwendelmarsch                                                 Walser Trail Challenge-->