2. Saarschleifetrail

29.10.2017

2.Saarschleifetrail; 55Km 2111Hm

Am Sonntag den 29.10.2017 war der Saarschleifetrail in Orscholz im Saarland. Dieser Wettkampf ist für mich Praktisch der Saisonabschluß in diesen Jahr und sollte auch meine längste Offizieler Lauf sein. Die Strecke musste leider aufgrund von Starker Sturmböen und den mitbringenden Regen von 60 Km auf 55 Km verkürzt werden. Dennoch blieb die Strecke mit 2111 Höhenmeter im Aufstieg und Abstieg sehr "Anspruchsvoll". Start war 7:30 Uhr Morgens das Wetter war nicht optimal, während des Laufes "flogen"  Windböen und Nieselregen um die "Nase" das bei eher kühlen Temperaturen um die 8 Grad Celsius ging es erst in einer "Achterrunde" in der Ortschaft entlang ehe es über die Steinbachtal-Schlucht zur Saar hinab ging. Nun ging es Richtung den Aussichtspunkt "Cloef" hinauf (heißt soviel wie Klippe) ehe es wieder zu Saarschleife hinab ging. Dem folgte wie so oft an diesen Tag ein Aufstieg und Abstieg zur Saar hinab. Unten angekommen ging es auf die gegnüberliegenden "Landzunge" der Saar und später Bergauf an der "Burg Montclair" vorbei.

Der anschließende Downhill hatte es in sich ein sehr technisches Gefälle und einigen natürlichen "Hindernissen", in Form von umgestürzten Bäumen, lagen auf den weg zur Orschaft Mettlach. Hier kamen wir nach einer größeren bergigen Etappe wieder an. Dazwischen hatte sich das feld sehr auseinandergezogen und ich kämpfte mich an die verstreuten Läufer heran und überholte sie, was mir einen enormen Motivationschub gab. Kurz vor den Zweiten durchkreuzen von Mettlach war dann auch ein sehr kräftezehrender und Schlammiger Downhill der eher an ein Hindernissrennen als an einen Traillauf erinnerte. Es folgte der letze Anstieg der am "Leuker Kopf" vorbei verlief und mir noch mal alle bleibenden Kraftreserven abverlangte, da die Beine immer Schwerer wurden, doch auch hier überholte ich den einen oder anderen läufer was mich weiter Antrieb. Letztendlich kam ich im Ziel mit einer Zeit von 6:36:54 h was den 32. Platz in der Herren und den 13. Platz in der Altersklasse M30 bedeutete. 

Fazit:Mit dieser Zeit bin ich sehr zufrieden, auch wenn die die Wetterverhältnisse nicht Optimal waren, so war es ein schöner "aussichtsreicher" Lauf und allein schon der blick von der "Cloef" auf die darunter liegende Saarschleife war die Reise schon Wert!

Profil Saarschleifetrail

Bilder vom Saarschleifetrail

<--Allgäu-Vertical                                                                        Neideck 1000-->